Startseite
    Allgemeines
    PS3
    Punchlines
    Realtalk
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    zumsixpack

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   27.08.14 22:36
    ...nur ... ...war
   28.08.14 20:56
    1. Versuchen zu rappen?
   31.08.14 01:09
    Bleib dran lass dich nic



http://myblog.de/litto

Gratis bloggen bei
myblog.de





Keiner errät den Gedanken. ;)

In dreckigen Pfützen gespiegelt seh' ich mich an.|

Was mit ei'm passieren kann, nimmt man Abstand.||

Ich hab' nichts in der Hand, nur den puren Hass am Leben.|

Ich hab's satt, alleine stehen, alleine gehen, nichts zu sehen.||

 

Die Zukunft leer, obwohl ich tue, was ich kann.|

Schon lange stehe ich am Ende, vor einem Rand.||

Unter mir der Untergrund, anfänglich wie ein junger Hund.|

Und doch am Ende, ein Teufelskreis, ich bin der Untergrund.||

 

Gefühle? Hab' ich, doch zeigen werd' ich sie nie.|

Schon lange hab' ich mich in diese Maske verliebt.||

Was mir wiederfährt, grenzt schon an Bestrafung höchster Klassen.|

In eine Schublade gesteckt, sortiert in kategorisierten Rassen.||

 

In die Unterschicht, ich bin der, der die Phasen unterbricht.|

Der die Sagen runterschickt, der den Asphalt in tausend Teile bricht.||

Ich bring' in die Sache Licht, auch wenn sie sagen, sie hassen mich.|

Wer weiß, wo mich der schwarze Engel hinschickt.||

 

Engel links, Teufel rechts? Den Engel gibt's nicht mehr.|

Meine Seele schwarz und meine Augen leer.||

Raus in die Karre, im Handschufach die Knarre.|

Geladen mit neun Millimeter, das ist sicher keine Plastikknarre.||

 

Mit gläsernen Augen und einer trüben Sicht.|

Erblicke ich noch gerade das Scheinwerferlicht.||

Haarscharf ausgewichen, doch die Miene ist nicht gewichen.|

Hundertzwanzig km/h, ich habe keine Zeit zum Mischen.||

 

Vodkaflasche auf, große Schlücke genomm'.|

Ab und zu schon auf den Grünstreifen abgekomm'.||

Aus der Anlage dröhnt das Armageddon.|

Genau das ist mein Armageddon.||

 

Angekommen, blasse Erinnerungen an diesen Ort.|

Der Motor bleibt an, die Türen öffnen sich sofort.||

Mit der Waffe in der Hand geh' ich auf die Knie.|

Vor mir selber kann ich nicht flieh'n.||

 

Letzte Blicke gen Himmel in der dunklen Nacht.|

Jetzt wünscht mir keiner mehr eine gute Nacht.||

Der letzte Gedanke soll nur an einer Sache häng.|

Waffe an den Kopf, der letzte Gedanke, den ich noch schenk'.||

 

Keiner weiß, wo ich bin, also wird mein Fund noch dauern.|

Doch ich kann nicht mehr, muss raus aus den Mauern.||

Alleine in der Zelle des Lebens, ich hab' es satt.|

Eine Träne fällt auf den Boden, dann drück' ich ab..||

 

#Litto

 

26.8.14 20:08


Eine lyrische Verkörperung meiner Gedanken

Leise wander' ich durch die Straßen der Nacht, prasselnder Regen.|

Alle Gassen grau, auf der Straße kein einziges Lebewesen.||

Als wär' niemals jemand dagewesen, hier bin ich allein.|

Schaue mir die Gegend an, wann kommt der erste Sonnenschein.||

 

Der Körper vernarbt, genau wie meine verletzte Seele.|

Inmitten von Trauer ist doch noch Hoffnung gewesen.||

Doch streunende Wut erdrückt den freien Willen zu Leben.|

Anhand welcher Thesen können wir nach dem Leben streben?||

 

Was sind wir bereit zu geben? Ich zünd' mir die Kippe an.|

Im seichten Glanz des Regens frag' ich mich, was man so erleben kann.||

Was ich so ertragen kann, jeder kehrt dir den Rücken.|

Kommen nur wieder, wenn sie was bedrücken.||

 

Warum empfange ich sie mit offenen Armen.|

Abends ist oft mein letztes Wort nur "Amen."||

Wieso bekommt man nie etwas zurück, wenn man etwas schenkt.|

Wenn man an Andere denkt, vom guten Willen gelenkt.||

 

Ab und zu leuchten die Scheinwerfer eines Autos hell.|

Oft hoffe ich, es ist jemand, der für mich hält.||

Der dann meine Hand hält und mit mir wegrennt.|

Der mit mir einfach in die weite Welt hinaus durchbrennt.||

 

Doch der pure Wille für andere das Gute zu wollen hält mich hier fest.|

Wie unsichtbare Ketten gebunden an Wut, Trauer, Hass und Streß||

Warum man mich nicht frei lässt. warum ich immer nur denke.|

Ich weiß nicht warum.. warum ich an diesem Film hänge.||

 

 

25.8.14 21:21


Musikempfehlung #1 Bass Hater - Numa Crew feat. Dub FX

Hier mal eine Musikempfehlung von einem Interpreten im Feature, den ich persönlich sehr gerne höre.

Sein Hauptgenre ist das Drum 'n' Bass mit munderzeugten Tönen. Zu beachten ist, dass es kein gewöhnlicher Beatbox ist.

Um sich einen Eindruck zu verschaffen, sucht in der Youtube-Suchleiste einfach mal nach:

    Dub Fx - Made

oder einfach nur den Künstlernamen. Es lohnt sich wirklich.

 

#Litto

24.8.14 14:18


Erster Eintrag in meinem Blog

Hier zur Eröffnung meines Blogs 20 Lines aus dem Petto. Nächstes Mal gibt es dann einen mit mehr Technik.

 

Kalter Kaffee, Kippenstummel, was für'n verschlafener Tag.|

Der Zug ist abgefahren, ich schaufel mir mein eigenes Grab.||

Knallhart, in Zeitlupe läuft der Arbeitstag an mir vorbei.|

Hier ein Streit, mal wieder grüßt mich der Alltagsbrei.||

 

Jeden Abend sage ich mir: "Morgen wird ein besserer Tag".|

Morgens trifft mich der Schicksalsschlag dann hart.||

Warum aufstehen, rausgehen, wieder an die Arbeit gehen?|

Insgeheim weiß ich doch, ich werde niemals ewig leben.||

 

Ich will rausgehen, einfach dann mein Leben feiern.|

Doch dann hängt mir mein Alltagsleben wieder an den Eiern.||

Ich bin kein Landstreicher, leider nur ein Opfer des Systems.|

Und so wie ich wird es leider vielen ergehen.||

 

Wut, Hass, Trauer, die Luft ist bedrückend.|

Und keiner weiß, wie kann man das gerade rücken?||

Anonymous und die ganzen Weltuntergangsboten.|

Sind sie es nicht, die die Veränderung lobten?||

 

Treu mit Maske mach' ich Fotos, als Unterstützung.|

Stelle mich als Rebell, doch leider ohne Unterstützung.||

Keiner kann was ändern, die Gruppen werden niemals wachsen.|

Solange wir geblendet sind, wir sind zu schnell erwachsen.||

 

#Litto

21.8.14 21:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung